Ernährung von kastrierten Hunden

Ernährung kastrierter Hunde

Die Kastration von Hündinnen und Rüden gehört in der Kleintierpraxis zu den häufigsten operativen Eingriffen. Der Tierarzt hat die Aufgabe, den Hundebesitzer bezüglich der Vor- und Nachteile objektiv zu informieren.
Eine "Nebenwirkung" der Kastration ist sicher die deutlich erhöhte Gefahr von Übergewicht. Dieses Problem ist auf einen veränderten Stoffwechsel zurückzuführen.

Weitere Gefahren, die aus dem Problem der Adipositas (Fettsucht) entstehen, sind:

Dies sind nur die wichtigsten Gefahren, die einem übergewichtigen Tier drohen.
Um einem möglichen Übergewicht durch eine Kastration zu entkommen, ist es unbedingt notwendig die Ernährung des Hundes umzustellen.

Wir raten dies folgendermassen durchzuführen:

Die Firma Royal Canin bietet seit kurzer Zeit ein ganz neues Futter für kastrierte Hunde mit Gelenksproblemen an:

Wenn sie noch mehr Informationen brauchen, pder wenn sie diese oder andere Spezialfutter bestellen wollen, stehen wir ihnen gerne sowohl telefonisch, als auch per email zur Verfügung.  

 

 

 

Artikelverzeichnis

Tierkennzeichnung
EU Pass
Reiseapotheke
Geriatrieprogramm
Forum

email

 

Katze

 

 

tma ottakring tiermedizinische ambulanz ihr Tierarzt mit Notdienst

Heigerleinstrasse 38/46
A-1160 Wien
Tel.: +43-1-4897979
Fax: +43-1-489797911

 

 

Valid XHTML 1.0 Transitional