Otitis externa

Die wichtigste Erkrankung des äußeren Gehörgangs beim Hund ist die Otitis externa (die Entzündung des äußeren Gehörgangs). Dabei handelt es sich lediglich um ein Symptom mit vielen möglichen Ursachen:
- rassespezifische Probleme durch engeren Gehörgang oder starke Hängeohren
- feuchte Ohrkanäle durch häufiges Schwimmen
- vermehrte Ohrenschmalzbildung
- Obstruktionen (dh Verstopfungen des Ohrkanals) durch Polypen oder Tumoren etc
- Parasiten
- Fremdkörper
- Allergische Reaktionen (zB durch Futtermittelunverträglichkeiten)
- Autoimmunerkrankungen
- Uvm
Verschlimmert wird diese Art der Entzündung sehr häufig durch Bakterien, Pilze, Hefen oder Behandlungsfehler (wie zB mit Wasser spühlen oä). Bleibt eine Ohrenentzündung unbehandelt, so kann das weitreichende Konsequenzen mit sich ziehen. Oft kommt es zum Einbruch der Entzündung in das Mittel- und Innenohr, zu einer oft irreversiblen Schädigung des Trommelfells und weiters zu Komplikationen wie zB einem Vestibulärsyndrom (Schädigung des Gleichgewichtsorgans) oder sogar zu einer Meningitis (Gehirnhautentzündung)! Chronische Ohrenentzündungen, oder Tumoren im Gehörgangsbereich machen oft sogar ein chirurgisches Vorgehen unumgänglich.
Die Untersuchung gestaltet sich beim Tierarzt relativ einfach. Nach einer groben Überprüfung des Ohrmuschel wird mittels Otoskop das innere des Gehörgangs inspiziert. Eine eindeutige Diagnosesicherung erfolgt durch eine Ohrsekretbestimmung. Dies erfolgt entweder sofort im Mikroskop oder bei komplizierteren Fällen mittels einer BU (bakteriologischer Untersuchung) oder einer mykologischen Untersuchung (Pilzuntersuchung).
Die Therapie erfolgt je nach Grundkrankheit mit einem Antibiotikum, oder speziellen antibioischen bzw antimykotischen Ohrentropfen oder einem Antiparasitikum.
Die Prävention dieser Art von Entzündung liegt in der regelmäßigen Spühlung und Säuberung der Ohren. Mittels Ohrenreiniger kann man ein- bis zweimal pro Woche eine Ohrenspühlung durchführen. Diese Mittel sind mild und führen zu einer schnellen Reinigung des Ohrs. Die Schmutzentfernung sollte mittels Kosmetiktuch und Finger erfolgen. Die Schmutzentfernung mittels Wattestäbchen sollte man dem Tierarzt überlassen, da die Gefahr besteht, dass man den Schmutz ins Innere des Ohres drückt.

 

 

 

Artikelverzeichnis

Tierkennzeichnung
EU Pass
Reiseapotheke
Geriatrieprogramm
Forum

email

 

Katze

 

 

tma ottakring tiermedizinische ambulanz ihr Tierarzt mit Notdienst

Heigerleinstrasse 38/46
A-1160 Wien
Tel.: +43-1-4897979
Fax: +43-1-489797911

 

 

Valid XHTML 1.0 Transitional