Welpen Information: Ein Welpe kommt ins Haus

oder wie ein Welpe oder mehrere Welpen das Leben verändert

Seite 1 von 3

Sie haben sich entschlossen, einen kleine Hund - Welpe bei sich aufzunehmen ? Ein Welpe stellt auf jeden Fall eine immense Bereicherung dar. Da Sie heute aus ca. 360 verschiedenen Hunderassen einen Welpen auswählen können, können wir leider nicht auf individuelle, rassespezifische Merkmale und Eigenheiten eingehen. Es ist Aufgabe der Züchter, über die Rasse, deren Eigenschaften und Ansprüche Auskünfte zu erteilen – wir möchten nur versuchen, Ihnen einige Tipps und Tricks über Welpen, gerade für die ersten Monate zu vermitteln. Üblicherweise werden Hunde Welpen mit ca 7 – 8 Wochen abgegeben. Vor diesem Alter sollte das auch nur in Ausnahmefällen erfolgen und ist grundsätzlich abzulehnen. Warum ? Von der 4. bis zur 7. Lebenswoche setzt bei den Welpen der Folgetrieb ein – sie befinden sich in der Prägungsphase. Der Welpe folgt seiner Mutter überall hin. Die Welpen beginnen untereinander zu spielen, sie üben das Beuteverhalten und es kommt zu Rangordnungsspielen. In dieser Phase sollten die Welpen viel Kontakt auch mit anderen Menschen haben – wenn Sie daher die Möglichkeit haben, besuchen Sie ihren ausgewählten Welpen in dieser Zeit beim Züchter. Ab der 8. Lebenswoche setzt die Sozialisierungsphase ein, in der sich die Hunde Welpen dem Rudelführer unterordnen – und das sind Sie ! Daher ist das die ideale Zeit, einen Welpen abzugeben. Jetzt ist er besonders lernfähig und lernt sehr rasch bei entsprechender Konsequenz Herrl oder Frauerl als „ranghöher“ zu akzeptieren. Das erste und dringlichste Problem ist es, Ihren Welpen stubenrein zu bekommen. Am ehesten erreichen Sie dies folgendermassen: Nach jeder Fütterung und sobald der Hunde Welpe aufwacht, sofort hinaus gehen, damit die Geschäfte verrichtet werden können. Sobald ein Lackerl oder Kot abgesetzt wird, den Welpen überschwänglich loben und mit einem Leckerbissen belohnen. Wenn daheim einmal etwas passiert, tadeln sie den Welpen nur, wenn Sie ihn unmittelbar dabei erwischen – jede Bestrafung hinterher bringt nichts, da Sie vom Welpen nicht mehr zugeordnet werden kann. Am besten geht man mit ihm sofort ins Freie um dem Welpen zu signalisieren, dass er das draußen zu erledigt hat. Wenn er dann draußen wieder ein Lackerl oder Kot absetzt, wieder fest loben. Leider kommt es eher selten vor, dass ein Welpe nach einem Malheur im Haus oder Wohnung gleich wieder „muss“, aber den Versuch ist es auf jeden Fall wert. Bis ein Welpe wirklich komplett stubenrein wird kann es schon einige Wochen dauern – verlieren Sie nicht die Geduld und bleiben Sie konsequent. Mit 3 – 4 Monaten ist die erste Eingewöhnungsphase vorbei und es beginnt die Phase des Miteinander. Ihr ehemals kleiner Welpe ist schon ein Stückchen gewachsen und führt sich teilweise wie ein Großer auf. Er wedelt und bellt, er knurrt und sträubt sein Fell oder wehrt sich hin und wieder schnappend. Das bedeutet für den Besitzer viel Aufwand, weil ihr Hunde Welpe möchte beschäftigt werden: Spielen, Laufen, einem Ball hinterherjagen, herumbalgen etc. Mit 5 – 6 Monaten ist eine schwierige Phase. Der Welpe ordnet sich ins Rudel ein und sollte in dieser Zeit nicht einmal für 2 Wochen abgegeben werden – jetzt entscheidet es sich, wer „die Hosen anhat“. Welche Unarten auch immer er sich bis dahin angeeignet hat – jetzt müssen Sie diese abstellen oder mit ihnen leben. Später wir es immer schwieriger, schlechtes Verhalten bei Welpen abzustellen. Jetzt ist aber auch die beste Lernphase. Sitz, Platz, Hier, an der Leine gehen oder auch kleine Tricks werden in diesem Alter am besten erlernt bzw. verfestigt. Wenn Sie bis dato noch nicht in einer Welpen Schule waren, sollten Sie jetzt auf jeden Fall mit der konsequenten Erziehung des Welpen beginnen. Wir können Ihnen dafür die Hundeerziehung am Schottenhof empfehlen. Sie bietet eigene Welpen Kurse an, die speziell auf die Eigenheiten der Welpen eingehen.

 

>> weiter >>

 

 

Artikelverzeichnis

Tierkennzeichnung
EU Pass
Reiseapotheke
Geriatrieprogramm
Forum

email

 

Katze

 

 

tma ottakring tiermedizinische ambulanz ihr Tierarzt mit Notdienst

Heigerleinstrasse 38/46
A-1160 Wien
Tel.: +43-1-4897979
Fax: +43-1-489797911

 

 

Valid XHTML 1.0 Transitional